Ankündigungen,  Fußball,  Vereinsarbeiten

Der Sportplatz bekommt eine neue Flutlichtanlage (mit Förderung)

In Anbetracht der Energiekrise, des Klimawandels und natürlich auch aus wirtschaftlicher Sicht mit den Stromkosten, hat sich die Vorstandschaft des VfL Neunheim dazu entschlossen, zu prüfen, inwiefern man die altehrwürdige Flutlichtanlage auf dem Neunheimer Sportplatz ersetzen kann. Mit ihrer veralteten Technik stand die Lichtausbeute in keinem Verhältnis mehr zum immensen Stromverbrauch, den sie aufwies.

Weitere Bilder:

Alte Anlage

Aus diesem Grund zogen sie los und fanden alsbald mit der Nationalen Klimaschutzinitiative einen starken Förderpartner, welcher sich dazu bereiterklärte, einen Großteil der Anschaffungskosten einer neuen und LED-betriebenen Flutlichtanlage zu übernehmen. Beflügelt durch die tolle Unterstützung konnten wir auch zeitnah ein Angebot annehmen, so dass schon in Kürze die alten Scheinwerfer demontiert und durch die neuen Flutlichter ersetzt werden.

Update – Die Montage wurde durchgeführt:

Am 25.1. wurde die neue LED-Anlage montiert und in Betrieb genommen. Vielen Dank nochmal an die Monteure und die Nationale Klimaschutzinitiative, das Ergebnis kann sich doch sehen lassen 👀

Weitere Bilder:

Neue Anlage

Mehr Infos zur neuen Flutlichtanlage? Klicke hier fürs Datenblatt:

Download “Datenblatt - Flutlichtanlage”

LED.pdf – 151-mal heruntergeladen – 291,63 kB

Wenn Dich die Nationale Klimaschutzinitiative interessiert, haben wir hier noch eine kleine Infobox vorbereitet:

Infobox

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucher*innen ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert